FF Gemeinde Herrngiersdorf

axe

002 fire extinguisher

Wegen Wartungsarbeiten ist unsere Homepage

nicht oder nur eingeschränkt verfügbar!

    Wir bitten um Ihr Verständnis.


 

 

 

 


Flo­ria­ni­fest ge­fei­ert

Deu­er­lin­ger Sän­ger ge­stal­te­ten Got­tes­dienst mit

 

Die Feuerwehraktiven mit Ehrengästen beim Kirchenzug. Fotos: Haltmayer

Sandsbach/Herrngiersdorf. (hm) Die Feuerwehren Sandsbach und Gemeinde Herrngiersdorf feierten am Vorabend des Namenstages des heiligen Florians in Sandsbach das Florianifest. Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stand ein Gottesdienst in der Sandsbacher Pfarrkirche St. Peter, der von Pfarrer Gerhard Schedl zelebriert und von den Deuerlinger Sängern musikalisch eindrucksvoll umrahmt wurde.

Im Kirchenzug zogen die teilnehmenden Feuerwehren mit ihren Fahnen vom Vereinsstadel aus zur Pfarrkirche St. Peter. Pfarrer Gerhard Schedl sagte in seiner Einleitung, dass wir am 4. Mai dem heiligen Florian gedenken und so finde er das als schönen Brauch, dass die Feuerwehren aus der Gemeinde am Vorabend seines Namenstages ihrem Patron mit einem Gottesdienst in besonderer Weise ehren und den Segen für ihre Tätigkeit erbitten.

In seiner Predigt wählte Pfarrer Schedl in Anlehnung an seine geistliche Heimat, dem Haus Werdenfels, wie wichtig es sei Orte der Heimat zu haben. Dazu gehören auch die Örtlichkeiten, wo christliches Brauchtum gepflegt wird. Es sei wichtig, dass wir Christen zusammenhelfen und Gemeinschaften bilden. „Wir dürfen froh sein, dass es in unserer Pfarrgemeinde noch so viel gelebtes Brauchtum, Glauben und Gemeinschaft gibt.“ Deshalb möchte er auch den Feuerwehrleuten ein besonderes Dankeschön sagen für ihren Dienst an der Gemeinschaft, der weit über das Helfen, Bergen und Löschen hinausgeht. Wer zusammen arbeitet, soll auch zusammen feiern. Dies sei auch der Gedanke dieses Florianfestes.

Im Anschluss an den feierlichen Gottesdienst trafen sich die Feuerwehren im Vereinsstadel zu einer Brotzeit und einem Dämmerschoppen, an dem auch Bürgermeister Josef Barth, zweiter Bürgermeister Josef Ebenslander und einige Mitglieder des Gemeinderates teilnahmen. Feuerwehrvorstand Johannes Kaufmann bedankte sich dabei auch bei Pfarrer Gerhard Schedl und den Deuerlinger Sängern für die eindrucksvolle Gestaltung des Gottesdienstes.

Quelle: Allgemeine Laber-Zeitung Seite 38 vom 05.05.2018 / Link zum Original Zeitungsbericht ... 


27  Feuerwehrler legten Leistungsprüfung ab

Teil­neh­mer be­wäl­tig­ten Auf­ga­ben mit Er­folg – Bürg­er­meis­ter Barth: „Trup­pe ist in­takt“

FF Leistungsabzeichen 20180420 web

Die an der Leistungsprüfung teilnehmenden Feuerwehraktiven mit den Schiedsrichtern und Bürgermeister Josef Barth. Foto: Haltmayer

Herrngiersdorf/Semerskirchen/Sittelsdorf. (hm) Drei Damen und 24 Männer der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Herrngiersdorf legten kürzlich  auf dem Übungsplatz vor dem Feuerwehrhaus in Herrngiersdorf  die Prüfung zum Erwerb von Leistungsabzeichen mit Erfolg ab. Die drei Gruppen wurden von Kommandant Josef Ottl, dem stellvertretenden Kommandanten Daniel Scherbel und Markus Hirthammer auf diese Leistungsprüfung gut vorbereitet.

Bei der Prüfung galt es unter den Augen der Schiedsrichter Michael Bösl aus Rohr,  Dominique Wagner aus Langquaid und Kreisbrandmeister Andreas Groß im vorgegebenen Zeitfenster möglichst ohne Fehlerpunkte die unterschiedlich gestellten Aufgaben zu bewerkstelligen. 

Die beiden Gruppen mit Atemschutzträgern mussten einen simulierten Innenangriff der Variante drei, der auch den Schutz der Einsatzkräfte beinhaltete mit Wasserentnahme aus den Überflurhydranten bewältigen. Die erste Gruppe ohne Atemschutzträger bekam die Variante eins mit einem simulierten Außenangriff aufgetragen. Die  Prüfungsrichtlinien erhalten sei ein paar Jahren  auch eine Absicherung des Verkehrs. Ebenso muss jetzt jeder Trupp seine Schlauchleitungen selber legen.

Die einzelnen Trupps  mussten vor dem Aufbau auch verschiedene Knoten zeigen und je nach Stufe  Fragen zur Gerätekunde, Ersten Hilfe und zu Gefahren- und Hinweisschildern beantworten. Die Aktiven der Freiwilligen Feuerwehr Gemeinde Herrngiersdorf erledigten diese Aufgaben  innerhalb der verlangten Vorgaben. 

Bürgermeister Josef Barth gratulierte den Feuerwehraktiven der FFW Gemeinde Herrngiersdorf und zeigte sich überrascht und erfreut, dass sich gleich drei Gruppen mit insgesamt 27 Aktiven dieser Leistungsprüfung unterzogen haben. Diese überwältigende Teilnahme der Aktiven zeigt dass die Truppe intakt ist. Der Bürgermeister und der Kommandant dankten auch den drei Schiedsrichtern. Kommandant Josef Ottl sagte angesichts der überwältigenden Beteiligung an dieser Leistungsprüfung: „Ich bin stolz auf Euch!“

Nach dem Ablegen der Prüfung händigten die Prüfer folgenden Feuerwehraktiven der FFW Gemeinde Herrngiersdorf die abgestuften Leistungsabzeichen aus:

Daniel Scherbel, Herbert Fischl, Andreas Daffner, Josef Ottl (alle gold/rot), Thomas Kellner, Wolfgang Schmauser, Georg Hermann, Roland Heffler  (alle gold/grün), Ferdinand Heffler, Stefan Walkshäusl (gold/blau) Anton Mayer, Christian Englbrecht (gold),  Johannes Rockermeier, Bernhard Steinberger, Robert Schmalhofer, Andreas Hierhammer  (alle silber), Verena Ottl, Julia Ottl, Magdalena Heigl,  Stefan Hübner, Michael Berger, Josef Steindl, Stefan Bauer und Michael Blume (alle Bronze).

Im Anschluss hatte die Gemeinde Herrngiersdorf die Prüfungsteilnehmer zu einer Brotzeit und zu einer Mass Freibier eingeladen.

Quelle: Allgemeine Laber-Zeitung Seite 24 vom 29.04.2018 / Link zum Original Zeitungsbericht ...